Die Gründer


Dr. Wolfgang Berner
und Sigrid Berner

Die Dr. Wolfgang und Sigrid Berner Stiftung wurde 2003 als rechtsfähige Stiftung aus dem Privatvermögen von Dr. Wolfgang Berner (1933-2003) und seiner Frau Sigrid (1934- 2007) errichtet. Sie engagiert sich auf den unterschiedlichsten Gebieten für Kinder und Jugendliche in Frankfurt am Main und Umgebung.

Der Stiftungszweck ergab sich aus der Biografie der Eheleute. Beide erlebten in ihrem Elternhaus eine tiefe Prägung aus christlicher Überzeugung. Besonders zeigten sie sich vom sozialen Engagement ihrer Eltern in der evangelisch-methodistischen Kirchengemeinde in Frankfurt am Main beeindruckt. Spuren des Teilens zogen sich deshalb auch wie ein roter Faden durch ihr eigenes Leben.

Als die gemeinsame Tochter nach vier Monaten verstarb und die Ehe kinderlos blieb, wurde der Grundgedanke für eine spätere Gründung einer sozialen Stiftung gefasst.

Die Eheleute Berner fühlten sich mit ihrer Geburts- und Heimatstadt besonders verbunden. Dr. Wolfgang Berner betrieb hier über vierzig Jahre eine Steuerberatungskanzlei. Kompetenz und Menschlichkeit verhalfen ihm zu großen wirtschaftlichen Erfolgen. Sigrid Berner war über eine lange Zeit bei und für die „Zontas“ aktiv, zeitweise auch deren Präsidentin.